Skip to main content

Fettverbrennung Puls

Wie hoch sollte der Fettverbrennung Puls sein?

fettverbrennung puls

Pulsmessung kann dir dabei helfen, dein Training zu optimieren und damit deine Trainingsziele zu erreichen. Einer der häufigsten Trainingsarten, bei denen eine Pulsuhr zum Einsatz kommt, ist Fettverbrennung. Wenn du also abnehmen willst, ist es ratsam den Fettverbrennung Puls zu beachten. Zur Berechnung des Fettverbrennung Puls ist die richtige Formel notwendig. Sonst trainiert man am eigentlichen Ziel vorbei. Ganz egal ob Laufen, Schwimmen, Radfahren oder Anderes Cardiotraining – der Fettverbrennung Puls sollte individuell nach Geschlecht und Alter berechnet werden. Für die Berechnung des Fettverbrennung Puls benötigt man für die Formel das Alter in Jahren und das Geschlecht. Bevor man den Fettverbrennung Puls berechnen kann, muss man die maximale Pulsfrequenz berechnen. Und dafür haben wir folgende Formel, die sich im Geschlecht unterscheidet:

Mann: 220 minus Lebensalter in Jahren = maximale Pulsfrequenz

Frau: 226 minus Lebensalter in Jahren = maximale Pulsfrequenz

Wenn Du deine maximale Pulsfrequenz berechnet hast, kannst Du nun die nächste Formel anwenden und den Fettverbrennung Puls berechnen.

deine maximale Pulsfrequenz x 0,65 = dein Ziel Fettverbrennung Puls

Allerdings muss ich darauf hinweisen, dass Sportler mit gesundheitlichen Beschwerden wie Bluthochdruck, Kreislaufstörungen oder Anderem den Arzt oder Trainer fragen sollten, ob solche Berechnungen für sie geeignet sind. Der berechnete Wert des Fettverbrennung Puls sollte nämlich zu positive Ergebnissen führen und keine gesundheitlichen Risiken hervorrufen. Wenn man allerdings keinerlei gesundheitliche Probleme oder Einschränkungen hat, kann man eine Pulsuhr beim Training sehr gut nutzen und die Fettverbrennung ankurbeln und den Fettverbrennung Puls kontrollieren. Pulsuhren bieten dabei viele Möglichkeiten, sein Training z.B. mit Hilfe von Fitness Apps abwechslungsreich und interessant zu gestalten.

Wird Fett eigentlich ERST nach 20 Minuten Training verbrannt?

Jain. Ist es Mythos oder Wahrheit, dass die Fettverbrennung erst nach 20 Minuten Ausdauertraining beginnt? Mit einem klaren Ja oder Nein kann man die Frage nicht beantworten. Denn beim ersten Schritt wird schon Energie verbrannt. Was dazu führen kann, dass man auf Dauer seine Figur verschlankt („Figur formt“ wäre hier der falsche Ausdruck, denn das eigentliche Formen passiert nicht durch Ausdauertraining, sondern durch Krafttraining). Wer allerdings schnellere sichtbare Resultate erzielen möchte, sollte sich nach der „mindestens 20 Minuten-Regel“ richten. Nach 20-30 Minuten des Ausdauertrainings werden die Fettreserven in unserem Körper gezielt in Energie umgewandelt. Und das Resultat ist Gewichtsverlust. Wer also abnehmen möchte sollte lieber langsam aber länger trainieren und sich nicht von der Zeit oder Intensität des Trainings hetzen lassen. Lieber eine halbe oder eine Stunde Ausdauer locker schaffen, statt voll Gas anfangen und mitten drin zusammenklappen und das Training abbrechen. Ich empfehle dabei den Fettverbrennung Puls zu kontrollieren. Die Formel zur Berechnung des Ziel Fettverbrennung Puls ist im oberen Abschnitt aufgeführt. Dabei untersützt eine Pulsuhr ohne Brustgurt.

Ernährung mindestens so wichtig wie Training

Ernährung ist mindestens so wichtig wie Training, wenn nicht sogar viel wichtiger. Man könnte diese Behauptung mit dem Bild eines Eisbergs vergleichen. Die sichtbare Eismasse des Eisbergs über dem Wasser ist der Anteil, der symbolisch für das Training steht. Und die nicht sichtbare Eismasse unter Wasser ist der Anteil, der für die richtige Ernährung steht. Wer das Bild kennt, weiß, dass die Eismasse unter Wasser, die symbolisch für die Ernährung steht, viel größer ist als die sichtbare Eismasse über dem Wasser. Wer also abnehmen oder sein Gewicht halten möchte, sollte auf keinen Fall eine richtige Ernährung missachten. Denn Training und das Achten auf einen optimalen Fettverbrennung Puls allein, bringt auf Dauer nichts, wenn man sich hauptsächlich von ungesunden Kohlenhydraten und Fetten ernährt. Welche Kohlenhydrate und Fette gesund sind, wird unten an einigen Beispielen gezeigt. Diese Beispiele können individuell durch andere Obst und Gemüsesorten ergänzt oder ersetzt werden. Auch bei einer gesunden Ernährung sollte man sich nicht zu einseitig ernähren, um das Training mit dem Fettverbrennung Puls zu unterstützen.

  • Fruchtzucker in frischem Obst und Trockenfrüchten
  • Vollkornprodukte: Vollkornnudeln, Vollkornreis, Vollkornbrot u.v.m.
  • Hülsenfrüchte: Bohnen, Linsen, Erbsen, Kichererbsen u.v.m.
  • Außerdem: Haferflocken, Hirse, Buchweizen, Amarant, Quinoa

Übrigens: In den oben genannten Lebensmitteln sind auch gesunde Proteine enthalten, die für natürliches Sättigungsgefühl sorgen und damit Heißhunger vermeiden.

 

  • ungesättigte Fettsäuren in Öl: Rapsöl, Olivenöl, Erdnussöl, Walnussöl, Leinöl
  • ungesättigte Fettsäuren in Fisch: Lachs, Makrele, Hering, Thunfisch
  • Außerdem: Nüsse, Avocado

Übrigens: Avocado kann man als Brotaufstrich verwenden (gern mit Salz und Pfeffer würzen). Mit ihrem hohen Fettgehalt kann die Avocado als Brotaufstrich sogar ab und zu Butter oder andere Aufstriche ersetzen.

 

Den Ruhepuls ermitteln

Wie ermittelt man am besten den Ruhepuls? In welchem Aktivitätsmodus sollte man sich befinden, um den richtigen Ruhepuls zu ermitteln? Sollte man sich gar nicht bewegen, sollte man sitzen oder liegen? Fragen über Fragen. Hier die Antwort für die Ermittlung des Ruhepulses: Um den richtigen Ruhepuls zu ermitteln, sollte man sich nicht viel bewegen. Zum Beispiel ist eine Ermittlung des Ruhepulses optimal, nach dem du eine Weile auf dem Sofa gelegen hast oder morgens nach dem aufstehen. Da hat dein Körper keine Belastungen hinter sich gebracht und hat damit einen Ruhepuls. und so funktioniert die Berechnung:

Drück leicht deine Finger an dein Handgelenk und zähl den Puls innerhalb von 15 Sekunden. Multipliziere diesen Wert mal 4, dann hast du den Ruhepuls pro Minute berechnet.

Ermittlung des Fettverbrennung Puls am Beispiel

Für eine Beispielrechnung des Fettverbrennung Puls nehmen wir eine 30-jährige Frau. Wie wir oben in der Formel bereits gesehen haben, müssen wir von 226 das Alter, also 30, abziehen und bekommen einen Wert von 196. Der Wert 196 ist die maximale Pulsfrequenz dieser Frau. Wir multiplizieren 196 mit 0,65 und bekommen den Wert 127,4. Das ist nun der Zielpuls für die Fettverbrennung. Die 30-jährige Frau sollte also mit einem Fettverbrennung Puls von 127,4 trainieren, um optimal Fett verbrennen zu können. Hier noch mal zusammengefasst die Beispiel Formel:

Beispiel 30-jährige Frau

226 – 30 Jahre = 196 maximale Pulsfrequenz

196 max. Pulsfrequenz x 0,65 = 127,4 Fettverbrennung Puls

Das gleiche Beispiel setzen wir für einen 30-jährigen Mann um, denn wir wollen keinen diskriminieren. 😀 Für den Mann wird das Alter vom Wert 220 abgezogen. Das Ergebnis von 190 ist die maximale Pulsfrequenz dieses Mannes, die wir mit 0,65 multiplizieren. Es ergibt sich ein Fettverbrennung Puls von 123,5.

Beipiel 30-jähriger Mann

220 – 30 Jahre = 190 maximale Pulsfrequenz

190 max. Pulsfrequenz x 0,65 = 123,5 Fettverbrennung Puls

Fettverbrennung ankurbeln – der Schlüssel ist der Puls

Beachte, dass du mit einer geringeren Geschwindigkeit und einem relativ geringen Puls, dein Ausdauertraining länger durchhälst und in Summe mehr Kalorien verbrennst. Vermeide es, aufs Laufbaund zu steigen und loszusprinten. Der Schlüssel zum Erfolg ist der richtige Puls beim Training. Denn bei einem Puls über 80/85 % der maximalen Pulsfrequenz, hält der Körper das Training nicht lange aus. Und Ziel soll es ja sein, Fett zu verbrennen und nicht seinen Körper in möglichst kurzer Zeit zu erschöpfer (das wäre High Intensity Interval Training, und ein anderes Kaliber). So eine Pulsuhr kann schon sehr hilfreich sein, um seinen Puls zu kontrollieren. Denn vom Gefühl her wissen es viele nicht, wie sich ein Fettverbrennung Puls anfühlt.

Gratis-Geschenk im Newsletter

 



Ähnliche Beiträge



Kommentare

Andy 16. Mai 2017 um 15:45

Hallo,
auf Ihrer Seite gehts ja um Pulsuhren ohne Brustgurt. Ich habe bei meiner Polar M400 auch keinen Brustgurt und ich frage mich, ob ich da nicht einen Fehler beim Kauf gemacht habe? Was bringt den eigentlich der Brustgurt genau? Ich meine die Pulsuhr misst ja beim Sporttreiben auch am Handgelenk den Puls. Ich habe mir die Sportuhr gekauft, weil ich schon eher eine faule Socke bin 🙂 und brauche eine kleine Motivationsspritze 😀

Lieben Gruß
Andy

Antworten

Valentina 23. Mai 2017 um 10:44

Hallo Andy.
Das war schon mal eine gute Wahl, Dir eine Pulsuhr zu holen. Denn sie hilft vor allem „faulen Socken“ (wie Du von dir behauptest… Und Einsicht ist in jedem Fall gut! 😉 )
Und jetzt zu deiner Frage:
Ob ein Brustgurt notwendig ist? Nein ist er nicht. Mittlerweile haben die Pulsuhr-Hersteller eine Sensor-Technologie übernommen, die für eine präzise Pulsmessung am Handgelenk entwickelt wurde. Da brauchst Du dir also keine Gedanken machen.
Zu deiner Wahl:
Die Polar M400 ist mit zahlreichen Funktionen ausgestattet und wird Dir mit Sicherheit helfen, aktiver zu werden. Sie hat z. B. den sogenannten Activity Benefit, von dem Du Feedback zu deinen Aktivitäten bekommst. Und solche Funktionen können enorm motivieren mit dem Trainingsprogramm weiterzumachen.
Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg mit Deiner Polar M400 und bedanke mich für deine Frage!

LG Valentina

Antworten

Yannick 26. April 2017 um 22:05

Toller Beitrag
Hab mir jetzt auch eine Pulsuhr von polar gekauft.
????✌✌

Antworten

Valentina 2. Mai 2017 um 10:31

Danke Yannick,
viel Spaß und Erfolg mit deiner Polar Pulsuhr! 😉

Antworten

Ümit 3. Januar 2017 um 17:56

Ein sehr gelungener Artikel! 🙂
Da bin ich der gleichen Meinung Martina.
Bei einem Freund war das auch der Fall gewesen, er musste eine Laktatmessung durchführen.

Antworten

Martina 12. November 2016 um 01:19

Toller Artikel!
meine Schwester hat das gleiche Problem. Um den richtigen Grenzpuls zu finden, hilft nur eine Laktatmessung unter Belastung. Die wird oftmals günstig in Fitness- Studios – als Sonderangebot zum Kundenfang – angeboten.

Antworten

Valentina 5. Januar 2017 um 09:03

Vielen Dank!
Eine Laktatmessung ist tatsächlich sinnvoll, wenn man sein Training so effizient wie möglich gestalten möchte oder wenn man mögliche gesundheitlichen Schäden vermeiden möchte. Denn bei Überanstrengung können zu hohe Laktatwerte auftreten. Und das kann die Effizienz des Trainings stark beeinträchtigen, da die Muskeln übersäuern. Und das führt zu raschem Abfall der Leistungsfähigkeit.

LG

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *